Perfekt geplant!

Heiraten im Herbst: Bunte Tipps für die goldene Herbsthochzeit

Herbsthochzeit
© iStockphoto.com/andriikobryn

Sommer kann jeder. Wir verraten, warum Heiraten im Herbst sowieso viel besser ist und wie so eine traumhafte Herbsthochzeit aussehen kann.

Die Blätter fallen, die Herbstsonne spiegelt sich in den Rot-, Gold- und Brauntönen wider und die schönen Locations und besten Hochzeitsbands sind nicht bereits fünf Jahre im Voraus ausgebucht. Das alles und noch viel mehr spricht für eine fantastische Herbsthochzeit!

Herbsthochzeit - mehr Idylle geht nicht

Eine Hochzeit im Herbst heißt Romantik pur! Idyllische Herbstatmosphäre liegt in der Luft und trägt sich direkt in die Kirche oder das Standesamt fort. Zur goldenen Jahreszeit passen dabei am besten Instrumentalisten, die den schönsten Tag im Leben mit wunderbarer Instrumentalmusik zur Trauung unterstreichen. Eine Harfenistin oder eine Flötenspielerin, Geiger und Streicher, ein Pianist oder ein Gitarrist sind eine gelungene Alternative zur klassischen Hochzeitssängerin und transportieren die großen Gefühle ganz ohne Text und für alle verständlich. Da fallen nicht nur die Blätter, sondern bestimmt auch die ein oder andere Freudenträne.

Geheimtipp: Auch Blasinstrumente, die einem im ersten Moment nicht gerade romantisch erscheinen, sorgen bei der Trauung für absolute Gänsehautatmosphäre - darunter Trompeter, Alphornbläser und Dudelsackspieler!

Heiraten im Herbst - am besten im Freien

Natur pur: Wenn Sie im Herbst heiraten, finden Sie die passende Deko direkt vor Ihrer Nase!

Das Wetter ist das wohl schlagendste Argument, um in den Sommermonaten von Juni bis August zu heiraten. Dabei hat der Herbst in dieser Hinsicht viel mehr zu bieten: Der Altweibersommer sorgt für angenehme Temperaturen und dennoch braucht keiner der Hochzeitsgäste im Sakko zu schwitzen. Beste Voraussetzungen also für eine freie Trauung im Freien! Ob Sie Ihre Herbsthochzeit an einer goldenen Waldlichtung, im eigenen Garten oder an einem anderen beschaulichen Plätzchen abhalten, bleibt dabei ganz Ihren persönlichen Vorlieben überlassen und auch in der Ausgestaltung der freien Trauung sind Sie - wie der Name schon anmuten lässt - ganz frei. Ein professioneller Trauredner oder Hochzeitsredner schneidet die Zeremonie nach zahlreichen Vorgesprächen individuell auf Sie zu und macht die Trauung damit persönlicher denn je, mit den eigenen Liebesschwüren zum Ja-Wort als unschlagbaren Höhepunkt.

Heiraten im Herbst
© iStockphoto.com/teksomolika

Braun, Gold oder Bunt? Deko zur Herbsthochzeit

Im Herbst dekoriert sich die Welt mit bunten Farben quasi von alleine, doch soll natürlich auch in der Dekoration Ihrer Feierlocation das Herbstthema zum Ausdruck kommen. Mit rot-goldenen Girlanden und Lichterketten, Lampions und Windlichtern schaffen Sie ein tolles Lichter- und Farbenspiel. Hinzu passen wunderbar herbstliche Holzelemente - von robusten Holztischen über Holz-Tischdeko bis hin zu wunderschönen Baumstammscheiben als Untersetzer. In Kombination mit Moos, Kastanien, Ästen, Zweigen und dem ein oder anderen Tannenzapfen wird das herbstliche Naturschauspiel perfekt und Sie können - ganz natürlich - Ihre persönliche Traumhochzeit im Herbst feiern.

Geheimtipp: Buchen Sie als besonderes Highlight der Hochzeitsfeier einen Lichtkünstler oder Feuerkünstler und setzen Sie damit das herbstliche Farbenspiel in einer beeindruckenden Showperformance fort!

Hochzeit im Herbst
© iStockphoto.com/oksana_nazarchuk