Oliver Price
1/12
5 von 5 Sternen
Einzelmusiker, Klavier
  • Klavier
  • Gesang
  • Kirchenorgel
  • Soft Classic
  • Musical
  • Jazz
  • Oldies
  • Rock
  • Pop
  • Deutschrock
Standort:
99089 Erfurt(DE)
Aktionsradius:
250 km
Gage:
bei eventpeppers:
seit 4/2014

Beschreibung

Oliver Price ist ein klassisch und modern ausgebildeter Pianist und Sänger mit internationaler Erfahrung. Schaffen Sie eine stilvolle und exklusive Atmosphäre für Ihre Veranstaltung mit einer anspruchsvollen instrumentalen Musik oder mit Gesang von einem großen Repertoire aus Klassik, Jazz, populärer Musik und eigenen Kompositionen. Buchen Sie Oliver Price für private oder geschäftliche Veranstaltungen.

Repertoire

Ain´t misbehavin
4th Movement Theme from Symph. No.1
Adagio (Tommaso Albioni)
Against all odds (P.Collins)
Alice in wonderland
All I ask of you
All of me
All the things you are
Almost like being in love
Amelie
And I Love you so (Don Mc Lean)
Angel (R.Williams)
Angel (S.McLachlan)
Arthur's Theme (Best That You Can Do)
As if we never said goodbye
Autumn leaves
Baby can I hold you (T.Chapman)
Baby I love your way
Beauty and the beast
Blue moon
Blueberry Hill
Bluesette
Breaking Up Is Hard To Do
Bring him home
By The Time I Get To Phoenix
Can't Help Falling In Love
Cavatina (The Deer Hunter)
Clair De Lune (Claude Debussy)
Close To You
Cose every door
Dark Eyes
Days of wine and roses
Didnt´t we
Dock Of The Bay
Dont cry for me argentina
Drink with me
Early in the morning
Easy
Easy Lover
Etude No.3 (Frederic Chopin)
Even now
Evergreen
Everything I Own
Everything Is Beautiful
Ewig
Fantasie Impromptu Op.66 Theme (Chopin)
Feelings
Fields of gold
Fly me to the moon
Fools rush in
For Once In My Life
For you (J.Denver)
Fragile
Georgia on my mind
Groovy kinf of love
Halleluja
Have I told you lately (V.Morrison)
Heaven can wait (Meatlove)
Hello (L.Richie)
Home (M. Bublé)
Hotel California
House Of The Rising Sun
How high the moon
How Insensitive
I can´t give you anything but love
I could write a book
I don´t know how to love him
I dreamed a dream
I get a kick out of you
I Guess That's Why They Call It The Blues
I Honestly love you (O. Newton.John)
I left my heart in San Francisco
I Only Have Eyes For You
I´ll never smile again, until I smile at you
I´m getting sentimental over you
I´ve never been in love before
Ice Cream Song
Ich lass für dich das Licht an
In a sentimental mood
It Might As Well Rain Until September
Its like we never said goodbye
Jupiter From The Planets Suite (Gustav Holst)
Just in time
Just the way you are (B.Joel)
Lean On Me
Liebestraum (Franz Liszt)
Light My Fire
Long ago and far away
Look for the silver lining
Love Letters
Love Letters (C.Porter)
Loves been good to me
Mack the knife
Mandy
Meditation From Thais (Jules Massenet)
Melody In F (Anton Rubinstein)
Memorie
Memories of you
Moon River
Moonglow
Moonlight in Vermont
Music of the night
My funny Valentine
My romance
Never will I marry
Night and day
Night time in Moskau
Nights in white satin (Moody Blues)
Nocturne Op.15 No.3 Chopin)
Nocturne Op.9 No.2 (Chopin)
O Danny Boy
On a clear day
On my own
On the sunny side of the street
One heart one hand
One more night
Out here on my own
Over the rainbow
Over The Waves
Pennies from heaven
Perhaps Love (J. Denver)
Piano Man
Plaisir d'amour (Paolo Martini)
Power of love (Frankie goes to Hollywood)
Purple Rain
Quiet nights of quiet stars
Raindrops keep falling on my head
Remember the night
River flows in you
Romance From The Pearl Fishers (G. Bizet)
Roxanne
Satisfaction (I Can't Get No)
Saving All My Love For You
Secret Love
Send in the clowns
Since I fell for you
Sloop John B
Smile
Smoke Gets In Your Eyes
So soll es bleiben
Someone to watch over me
Somethin stupid
Somewhere
Song for guy
Songs My Mother Taught Me (A. Dvorak)
Spanish Eyes
Stairway To Heaven
Stand by me
Stay With Me
Strangers in the night
Summertime
Take Good Care Of My Baby
Take That look off your face
Tears in heaven (E.Clapton)
Tell It To My Heart
Tell me on Sunday
The Entertainer
The first time ever I saw you face
The girl from Ipanema
The More I See You
The Rose (B.Middler)
The shadow of your smile
The Summer Knows (Summer Of '42)
The way you look tonight
The wind beneath my wings (B.Middler)
Theme From Ballade Op.23 (Chopin)
There's A Kind Of Hush
Think on me
Three times a lady
Tonight I celebrate my love for you
True Love
Try To Remember
Unforgettable
Up on the roof
Up Where We Belong
Way you look tonight
We'll Meet Again
What a difference a day made
What a wonderful world
What kind of fool am I
When I fall in love
When I Need You
Where Do I Begin (Love Story)
Where or when
Whiter Shade Of Pale
Who can I turn too
Wild horses
Will you still love me tomorrow (C.King))
With one look
Wonderful tonight (E.Clapton)
You are so beautiful (J.Cocker)
You can close your eyes (J.Taylor)
You Don't Have To Say You Love Me
You light up my life (LeAnn Rimes)
You Needed Me
You raise me up
You To Me Are Everything
You´ve got a friend (C.King)
You'll Never Walk Alone
You're So Vain
You've Lost That Lovin' Feelin'
Your Song (E.John)

u.a.

Referenzen

AIDA Cruises // Hamburg
Atrium Hotel // Mainz
Bayerischer Hof // München
Badrutt's Palace // St. Moritz
Berghotel // Oberhof
Beverly Wilshire // Los Angeles
Burg Crass // Eltville
BUZZANO // Frankfurt am Main
Center Park // Erperheide
City Hilton // Mainz
Club Aldiana // Fuerteventura
Crown Plaza // Wiesbaden
Ebernburg // Bad Münster am Stein
Fa. Basell Polyolefins // Mainz
Ferrero Deutschland AG // Frankfurt am Main
Flamingo Hilton // Las Vegas
H+ Hotel // Friedrichroda
Hambacher Schloss // Neustadt a.d.W.
Hapag Lloyd Kreuzfahrten // Hamburg
Hilton Hotel // Malta
Hotel Elephant // Weimar
Hotel Polarstern // Kühlungsborn
Hotel Schindelbruch // Südharz
Hotel Zur Krone // Assmanshausen
Hyatt Regency Hotel // Mainz
Kaisersaal // Erfurt
Käfers // Wiesbaden
Kempinski Grand // Heiligendamm
Kempinski & Spa // Gozo
Kloster Eberbach // Eltville
Kloster Marienhöh // Langweiler
Kupferbergterrasse // Mainz
Kurhaus // Wiesbaden
Nibelungenfestspiele // Worms
Ostheimer Hof // Mainz
Park Cafe // Wiesbaden
Parkhotel Herrenkrug // Magdeburg
ParkINN // Neumarkt i. d. Opf.
Phoenixhalle Mainz // Mainz
Porsche Zentrum // Pforzheim
Privathotel Oranien // Wiesbaden
Rheingoldhalle // Mainz
Romantikhotel Bollants // Bad Sobernheim
Rossinis Jazz Palace // Vancouver
Schloss Laubach // Laubach
Schlosshotel Reinhartshausen // Eltville
Schwarzer Bock // Wiesbaden
Sea Cloud Cruises // Hamburg
Sinfonietta Mainz e.V. // Mainz
Subito Improvisationstheater // Wiesbaden
Villa Baltic // Kühlingsborn
Villa Kennedy JFK Bar // Frankfurt am Main
Westin Grand // Frankfurt am Main
Zahnärzte für Zahnärzte e.V. // Heidelberg
22nd Bar // Frankfurt am Main
u.a.

Vita

Geboren wurde ich im Dezember 1973 in Gotha. Im Alter von 6 Jahren kauften mir meine Eltern ein Piano und schickten mich zum Klavierunterricht, wo man schnell mein Talent erkannte und förderte. Klassisch ausgebildet an einer staatlichen Musikschule und im Privatunterricht spielte ich später auch Kirchenorgel und sang im Kirchenchor. Neben Talentwettstreiten hatte ich im Alter von 14 Jahren bereits Auftritte am Piano und begann erste eigene Stücke zu komponieren. Mit 16 fiel mir ein Songbuch von Elton John in die Hände und ich änderte meine musikalische Richtung vorerst zum Rock und Pop. Seit 1996 bin ich ich selbst als Klavierlehrer aktiv und trete regelmäßig in verschiedenen Hotels, Bars, Cafes, Restaurants sowie bei privaten, geschäftlichen und öffentlichen Veran-staltungen auf. Während einem einjährigen Aufenthalt in Vancouver kam ich zum Jazz und durch den Jazzpianisten Doug Louie lernte ich ihn spielen. Dort wurde ich weiter inspiriert durch ein Treffen und jammen mit Linton Garner, dem Bruder des legendären Jazzpianisten Erroll Garner, sowie mit dem berühmten Saxophonisten Stanley Turrentine. Zurück in Europa traf ich anläßlich einer Reise durch die Schweiz in St. Moritz auf den Jazzsänger und Bruder von Monty Alexander, Larry Alexander, und begleitete ihn auf seiner Konzertreise am Piano bei der Vorbereitung seiner Auftritte. Als Komponist konnte ich überzeugen, als ich im Jahr 2002 für den Deutschen Rock- und Pop Preis in der Kategorie Eigenkomposition für das Halbfinale nominiert wurde und ich anschließend meine Debütsingle "Take me Home" veröffentlichte. An der Frankfurter Jazz- und Popakademie nahm ich später Lessons in den Fächern Jazzpiano und Jazzgesang. 2004 erfolgte eine erneute Nominierung beim Deutschen Rock- und Pop Preis in der Kategorie "Bester Song" für den Titel „How can I“. 2006 ging ein langersehnter Traum in Erfüllung, als ich im Rahmen eines Solokonzertes Backstage mein Idol, den großartigen Songwriter Jimmy Webb in Albany/NY State traf. 2008 engagierte mich Ferrero für die Markteinführung der neuen Praline Rondnoire. 2009 veröffentlichte ich meine Single „How can I“ und ich tourte bis 2011 als Pianist auf den legendären Segelyachten von Seacloud Cruises. Im Juli 2011 hatte ich mein ersten live Fernsehauftritt im SWR Fernsehen währen der Sendung „Kaffee oder Tee - Musik aus dem Südwesten“. Seit 2012 engagiert mich Hapag Lloyd Kreuzfahrten regelmäßig , um auch auf ihren Schiffen MS Europa und MS Europa 2 als Pianist tätig zu sein. 2016 dann Musikalischer Leiter bzw. Musikmanager für AIDA Cruises und seid 2019 arbeite ich neben eigenen Projekten als Pianist bei Vize Udo & den Panikkomplizen.

„Oliver Price ist bekannt für sein sehr gefühlvolles und virtuoses Spiel. Mit seinen Interpretationen malt er Bilder am Piano.“ (Allgemeine Zeitung Mainz)

„Ein romantischer Popsänger, der es versteht balladeske Songs mit einer außergewöhnlichen Stimme zu interpretieren. Seine Texte und seine Musik sind kleine Liebesbriefe für die Seele - kein verkrampfter Crossover und keine gefälschte Ambition.“ (Allmusica Musikverlag)