Hochzeit international

Die kroatische Hochzeit oder: wenn 500 Gäste hupend zur Kirche fahren!

Brautstrauß werfen Hochzeit
@seteph

Eine kroatische Hochzeit ist ein Riesenspektakel! Tradition wird hier noch groß geschrieben und 300 bis 700 Gäste sind keine Seltenheit. Es wird gefeiert und getanzt bis in die Morgenstunden – eine kroatische Hochzeit ist also nichts für Partymuffel!

Die kroatische Hochzeit: eine Mischung aus Tradition & Moderne

Für jede gute Feier ist eine intensive Planung ein Muss. Aber anders als bei einer deutschen Hochzeit ist die Gästeliste hier deutlich länger: 300 – 700 Namen können darauf durchaus zu finden sein. Neben Verwandten jeden Grades und vielen Freunden stehen hier aber auch Namen, von denen weder Braut noch Bräutigam je etwas gehört haben.
Am Tag der Hochzeit finden erst einmal zwei getrennte „Vorfeiern“ statt: im Haus der Brauteltern und im Haus des Bräutigams. Dabei stecken die ledigen Mädchen den Gästen eine geschmückte weiße Hochzeits-Nadel an Kleid oder Anzug (oder auf altmodische Art und Weise: eine Nadel mit Rosmarin und einem Tuch in den Nationalfarben). Und da Kroaten gerne essen, gibt es erst einmal Kaffee, Kuchen und schon mal das ein oder andere Schnäpschen. Dazu hört man schon von Weitem lautstark Musik.
Später holt der Bräutigam samt „Gefolgschaft“ seine Zukünftige ab und die ganze Gesellschaft macht sich per Autokolonne laut hupend auf den Weg zur Kirche – spätestens dann weiß jeder im Umkreis, dass heute geheiratet wird!

Hochzeit in Kroatien: Location und Essen

In der Regel wird in einem Restaurant oder Hotel gefeiert – wo sollte man auch sonst so viele Leute unterbringen?! Alternativ sind Feiern direkt am Meer sehr beliebt – hier ist man jedoch an bestimmte Monate gebunden, denn es sollte weder zu heiß noch zu kalt sein. Die beste Zeit, um in Kroatien am Strand zu heiraten, ist zwischen Mai und September.
Neben guter Laune gibt es bei einer kroatischen Hochzeit vor allem eines: viel Essen! Als Vorspeise wird die klassische Meza, also Platten mit Wurst, Käse, Eiern und Oliven serviert. Im Hauptgang dann Lamm und / oder Spanferkel mit Beilagen. Damit das Essen nicht im Magen liegt, gibt es durchgängig Sljivovica, einen kroatischen Pflaumenschnaps. Nebenbei senkt er bei Tanzmuffeln auch noch die Hemmschwelle!

Welche Bräuche gibt es bei einer kroatischen Hochzeit?

  • Strumpfband und Brautstrauß
  • Der Bräutigam zieht seiner frisch angetrauten Ehefrau das Strumpfband mit den Zähnen aus und wirft es in die Gruppe der unverheirateten Männer. Die Single-Damen dagegen versuchen ihr Glück beim Fangen vom Brautstrauß. Die „Fängerin“ und der Glückliche, der das Band ergattert hat, müssen anschließend miteinander tanzen.
    Gut zu wissen: Eine kroatische Hochzeit gilt inoffiziell als Verkupplungsmarkt. Eltern mit ledigen Kindern tauschen gerne untereinander Kontakte aus und arrangieren Kennenlerntreffen.

  • Der “Barjaktar”
  • Der “Barjaktar” ist der sogenannte “Flaggenhalter”. Er leitet und strukturiert den Ablauf der Hochzeit, ist also so etwas wie ein Wedding Planner. Man erkennt ihn daran, dass er die ganze Zeit die kroatische Fahne trägt.

  • Wer hat künftig die Hosen an?
  • Um diese Frage zu beantworten, ist es in Kroatien Tradition, dass das Brautpaar nach der kirchlichen Trauung versucht, sich gegenseitig auf die Füße zu treten. Derjenige, der es als erstes schafft, hat laut Überlieferung das Sagen in der Ehe.

  • Geschenke
  • Das typische kroatische Hochzeitsgeschenk besteht aus einem Kuvert mit einer Glückwunschkarte und Geld. Diese sammelt in der Regel die Trauzeugin ein.

  • Musik und Tanz
  • Eine klassische Liveband sorgt mit alten traditionellen Volksliedern, aber auch mit neuen, modernen Pop-Songs für Stimmung. Wie im ganzen Balkangebiet ist auch in Kroatien der sog. „Kolo“, ein Kreistanz, sehr beliebt.

  • Zerbrochene Gläser
  • Die Party erreicht ihren Höhepunkt, wenn Braut und Bräutigam gemeinsam mit ihren Trauzeugen auf ihre Stühle steigen, die Gläser exen und sie anschließend auf den Boden schmeißen.

Für eine kroatische Hochzeit braucht man also neben guter Laune vor allem zwei Dinge: Durchhaltevermögen und Trinkfestigkeit. Dann steht einer unvergesslichen Feier bis in die Morgenstunden nichts im Weg! Živjeli!

Hochzeitsparty im Freien
@andozo
Flashlight

Was ist das Besondere an einer kroatischen Hochzeit?

Kristina Šop
5 von 5 Sternen
(1)
Einzelmusiker, Gesang
Standort:
München(DE)
Eine kroatische Hochzeit fängt im Haus der Braut an. Mit Akkordeon, Gitarre, Gesang und Schliwowitz (Zwetschgenschnaps)! Danach geht es in die Kirche und auch hier wird gesungen und Schnaps getrunken. Nach der Trauung wird wirklich bis zum nächsten Tag gefeiert. Es wird die ganze Zeit getanzt und gesungen. Ganz klassisch gibt es den Rundtanz (Kolo auf kroatisch), bei dem wirklich alle mitmachen können. Man nimmt sich an den Händen und man tanzt mit einem speziellen Tanzschritt im Kreis. Eine kroatische Hochzeit ist sehr ausgelassen und kann auch mal zwei Tage dauern!