Daria and the Groove Foundation

Daria and the Groove Foundation
1/12
5 von 5 Sternen
3 Bewertungen (3 Buchungen)
Band, Soul
  • 60er Jahre Hits
  • 70er Jahre Hits
  • Blues
  • Soul
  • Funk
  • Partyband
  • Rhythm & Blues Band
  • Funkband
  • Soulband
Standort:
50668 Köln(DE)
Aktionsradius:
500 km
Gage:
€€€
bei eventpeppers:
seit 9/2020

Beschreibung

Treibende Basslinien, energiegeladene Bläserriffs, epische Gitarrensoli, funky Keys - verfeinert mit einem Hauch Jazz, einer berührenden, kraftvollen Stimme die unter die Haut geht & ein Groove der auf die Tanzfläche zieht. Wer den echten Retro Sound von damals liebt, ist hier goldrichtig.
Die Bassdrum der Kölner Band schlägt für die Soul & Groovemusik der 60er und 70er.
Die Sängerinnen und Sänger der Soul Ära waren selbstbewusst, sie waren authentisch, ihre Musik war echt & bewegend. Dieses besondere Gefühl lässt die Band „Daria and the Groove Foundation“ in ihren eigenen Arrangements der großen Soulsongs von Künstlerinnen und Künstlern wie Aretha Franklin, Stevie Wonder, Dusty Springfield, Gladys Knight, Etta James, Otis Redding & vielen mehr wieder auferstehen.
Der Sound der Band ist ehrlich & kraftvoll, inspiriert von zeitgenössischen Künstlern wie Tom Misch und Vulfpeck, gewürzt mit einer Prise Jazzfunk, der an Cory Henry & the Funk Apostles erinnert.
2019 fand sich "Daria and the Groove Foundation" an der Musikhochschule in Arnheim zusammen, mittlerweile hat sie ihre Basis in Köln. Von Anfang an war die Devise: "Wir wollen Musik der Künstlerinnen und Künstler spielen, die uns selbst beeinflusst haben - Musik die wir lieben". Das hatte sich schnell rumgesprochen: Ihr Debütkonzert spielte „Daria and the Groove Foundation“ als Opener für niemand anderen als Sir Tom Jones im Burgtheater in Dinslaken!
Die Band ist als Quintett (Gesang, Gitarre, Keys, Bass, Schlagzeug) oder Septett (plus Trompete & Saxofon) buchbar. Für die volle Retro Soundexperience empfehlen wir die große Besetzung mit unseren Knallerbläsern.

PRESSESTIMMEN

“Die ausgebildete Sängerin Daria Assmus singt mit solch einer Hingabe, Energie und Dynamik, dass es schwerfällt, nicht begeistert von ihr zu sein. Ganz abgesehen davon, dass ihre Stimme mit einem ganz besonderen Timbre gesegtnet ist, der hervorragend zur besonderen Emotionalität der Soulmusik passt.”
(Antje Stillger, Bonner Rundschau, 4.6.2019)

“Was ihr die Musik bedeutet, ist mit jedem Ton spürbar, und der spontane Szenenapplaus für die Soli der Musiker spricht ebenso für sich wie die stehenden Ovatioonen zum Schluss der Konzerts. “

(Ulrike Strauch im General-Anzeiger vom 30.5.2019)

Repertoire

Ann Peebles - I can't stand the Rain
Ann Peebles - Trouble, Heartache, Sadness
Aretha Franklin - Natural Woman
Aretha Franklin - Sisters
Bobby Womack - Across 110th Street
Donny Hathaway - A song for you
Dusty Springfield - Son of a Preacher Man
Dusty Springfield - Spooky
Erma Franklin - Light my Fire
Etta James - At Last
Etta James - A man's world
Etta James - I'd Rather Go Blind
Etta James - I just wanna make love to you
Etta James - Something's Gotta Hold on Me
Fontella Bass - Rescue me
Percy Sledge - When a man loves a Woman
Otis Redding - Sitting on the Dock of the Bay
Sharon Jones - How Long do I Have to Wait for you?
Sharon Jones - I just Dropped in to See what Condition my Condition was in
Sharon Jones - She ain't no Child no More
Snarky Puppy - Gone Under
Stevie Wonder - I wish
Stevie Wonder - Superstition
Stevie Wonder - Signed, Sealed, Delivered
Tina Turner - Game of Love

Referenzen

Supporting Band für Tom Jones beim Fantastival in Dinslaken 2019