Alexander Philipp Hahne

Alexander Philipp Hahne
1/10
(1 Buchung)
Showkünstler, Märchenerzähler
  • Kindertheater
  • Kinderanimation
  • Märchenerzähler
Standort:
99423 Weimar(DE)
Aktionsradius:
> 1000 km
Gage:
bei eventpeppers:
seit 10/2014

Beschreibung

Alexander Philipp Hahne, geb. 1978, ausgebildeter Musicaldarsteller, Studium an der Musikhochschule Franz-Liszt Weimar, arbeitet als freiberuflicher Sänger, Darsteller und Musiker. Im Zentrum seines künstlerischen Schaffens steht eine Passion: Irland.
_________________________________________________________________________________
Doc MacDooley’s Elfenstunde I
In dem rund 40-minütigen Kinderprogramm werden darstellerisch in freier deutscher Nacherzählung irische Elfen- und Feenmärchen mit traditionellen Melodien Irlands und Schottlands verbunden. Singend und spielend tritt der Darsteller mit den Kindern in Interaktion. Die Kunstfigur des Prof. Doc. Pádraig MacDooley schafft einen überzeugenden Zugang zum Erzählten: Er schlägt eine Brücke zwischen dem Typus des Naturwissenschaftlers und dem Bereich des Sagenhaften.

Doc MacDooley’s Elfenstunde II
In dem rund 40-minütigen Ein-Mann-Folk-Fantasymusical wird in freier Nacherzählung das schottische Feenmärchen "Tam Lin" dargestellt und mit traditionellen Melodien Irlands und Schottlands verbunden. Die Kunstfigur des etwas kautzigen Prof. Doc. Pádraig MacDooley reist, der Feenkönigin knapp entkommen, mit den Kindern zurück nach Schottland an den Schauplatz des Märchen-Geschehens. Dort beginnen die Ereignisse aus längst vergangener Zeit lebendig zu werden und Doc Mac Dooley findet sich plötzlich in den Rollen der Protagonisten wieder; singt und spielt abwechselnd jeweils aus der Sicht von Tam Lin, Janet und der Feenkönigin.

Die Programme Doc MacDooley’s Elfenstunde I und Elfenstunde II eignen sich für Kinder ab etwa fünf Jahren.

2Bfolkish! - Durch neue Arrangements mehr und weniger bekannter Tunes und Folksongs entsteht ein gelungener Brückenschlag zu kontemporärer Musik.
Mit Witz und Intelligenz schaffen die beiden professionell gelernten Musiker ein Kaleidoskop, das den Kenner traditioneller Irish Folkmusic genauso begeistert wie denjenigen, der sie für sich neu entdecken möchte.
Vom Gassenhauer der großen Pubs über mitreißende Tänze bis hin zum verborgenen keltischen Urgut entführt sie 2Bfolkish! auf eine unvergessliche Reise zur Grünen Insel.

2Bfolkish! sind:

Alexander Hahne:
- ausgebildeter Sänger, der mit seiner ausdrucksstarken Stimme und seiner Hingabe zur irisch-keltischen Folklore den nötigen authentischen Geist bei 2Bfolkish! heraufbeschwört.
Ebenso authentisch ist die irische Rahmentrommel, bodhrán genannt, auf der er sich selbst begleitend einen Sturm mitreißender Rhythmen entfesselt. Darüber hinaus kommen Gitarre, Mandola und Spoons zum Einsatz. Als Sänger und ausgezeichneter
Rhythmiker an traditionellem, irischem Schlagwerk nimmt er die würdige Rolle als Frontmann bei 2Bfolkish! ein.

Jens Sachse:
- erfahrener und studierter Berufsmusiker, der von der Klassik weg zur Folkmusik wechselte und sich dort auch zuhause fühlt. Einzigartig konzentriert sich seine Stärke auf eine Kombination aus technischem Know-How und Intuition. Er findet sich in jeden musikalischen Stil hinein und bringt seine Virtuosität gezielt zur Geltung. Bei 2Bfolkish! sorgt er für eine energetische und abwechslungsreiche Dynamik - sozusagen das musikalische "Schmiermittel" von 2Bfolkish.

Doc MacDooley bietet auch ein Erwachsenenprogramm. „Doc MacDooley’s Paranormales Seminar“ lädt sie ein, als Studenten und Studentinnen an einem Vortrag der ungewöhnlichen Art teilzunehmen. Doc MacDooley, der berühmte Übernaturwissenschaftler, referiert aus den verschollenen Aufzeichnungen des Sir Reverend Francis Purcell eine Begebenheit, welche selbst diesen erfahrenen Forscher nicht völlig gelassen auf dem Stuhl hält.
Terrence Neil, im County Tipperary als ein rechtschaffender und trinkfester Zimmermann bekannt, der neben zerbrochenen Stühlen und Tischen auch einigen Kühen und Menschen wieder recht zu stehen verhalf, begegnet dem ruhelosen Geist eines jähzornigen Richters. “Der Geist und der Knocheneinrenker” gehört zu den bekanntesten Shortstories irischer Erzählkunst. Dem Original von Joseph Sheridan Le Fanu (1814-1873) entlehnt, eignet sich diese viktorianische schaurig-lustige Spukgeschichte besonders für Halloweenabende in geselliger Runde.
Traditionelle Folksongs runden das Programm ab. So kann man bei einem Glas Whiskey kurzweiligen Shortstories lauschen. Musikalisch verbinden sich fesselnde Spukgeschichten mit passenden Folksongs, einem anschließenden Konzert von 2Bfolkish und/oder mit einer Feuershow der Gruppe Feuerfünkchen.

Informieren Sie sich auch über die Hörspiele Doc MacDooley’s Elfenstunde I und Elfenstunde II-Im Wald von Carterhaugh.

Repertoire

2Bfolkish! spielt unter anderem:

1. Foggy Dew (Canon Charles O’Neill 1919)
2. March for the King of Laois (Traditional)
3. Welcome Poor Paddy Home (Charles J. Kickham)
4. Lord of the Dance (Sydney Carter 1967)
5. Marie’s Wedding (Johnny Bannerman/Hugh S. Roberton 1936)
6. Inisheer (Thomas Walsh)
7. a) Revenge for Skibereen (Patrick Carpenter 1880)/
b) Follow me up to Carlow (Patrick Joseph McCall 1899)
8. Planxty Hewlett (Turlough O´Carolan)
9. Molly Malone (James Yorkston/Edmund Forman 1884)
10. Ballydesmond (Polka No.3) Variation (Traditional)*
11. High Road to Gairloch/Teribus (Traditional)
12. Peggy Gordon (Canadian Traditional 1880/New York)
13. Kerfunken Jig (Martin Hayes)/Jimmy Wards (Jimmy Wards)
14. Whiskey in the Jar (Traditional)
15. Gimme Ya Right (tipping it up to Nancy) (Traditional/Zitat: Herold Faltermeyer Axel F. 1984 aus Beverly Hills Cop.)
16. Rückzugsmärsche (by Conrad Seyfarth)*
No. 1 Farewell to Nigg (Duncan Johnstone)
No. 2 Itchy Fingers (Pipe Major Robert Pinkman/Patrick Regan/ Robert Mathieson)
No. 3 Shoals of Herring (Traditionals)

* Conrad Seyfarth ergänzt 2Bfolkish! häufig als Piper an Great Highland Bagpipes und Tin Whistle
_____________________________________________________________________________________
Doc MacDooley's Elfenstunde I

behandelt Märchen des irischen Altertumsforschers Thomas Crofton Croker aus dem Band "The Fairy Legend of the South of Ireland" in einer freien Nacherzählung der Brüder Grimm, erschienen im Jahr 1826 in Leipzig. Die Märchen werden zur Vereinfachung in einer leichten Umarbeitung teilszenisch erzählt.

Das Märchen "Springwasser" thematisiert die Gier eines Königs, das kostbare Gut "Wasser" allein für sich zu beanspruchen und es selbst den armen durstigen Menschen seines Königreiches vorzuenthalten. Als er eines Abends bei einem Feste vor den Fürsten in Verlegenheit gerät, ihnen kein Wasser kredenzt zu haben, schickt er seine Tochter Springwasser mit einem Goldeimer das Gewünschte zu holen.
Da sie das Gewicht des Eimers unterschätzt, reißt es sie mit in die Tiefe. Das Wasser, von Zauberhand befreit, steigt aus dem Brunnen empor und überflutet das gesamte Königreich, woraus der See zu Corcaigh entsteht. Der Fluch soll erst genommen sein, ist jemand so mutig hinunter zu tauchen, um den Goldeimer wieder herauf zu holen, der an dem Unglück schuld trägt.

Das Märchen "Fingerhütchen" zählt von einem Mann, der als Buckliger auf die Welt kommt und deshalb von den Menschen gemieden und missachtet wird. Als er des nachts sich am Hünengrab Knockgrafton ausruhen möchte, vernimmt er geheimnisvolle Stimmen aus dem Hügel, die scheinbar nicht von dieser Welt stammen.
Als er den Mut verspürt mit Ihnen mitzusingen, findet das Feenvolk so sehr Gefallen daran, dass sie ihn hinunter in ihr Reich holen.
War er von den Menschen auch geschmäht, feiern die Feen ihn nun als ihren König. Nachdem sie ihn zunächst mit ihrem Gemurmel etwas verängstigen, befreien sie ihn am Ende doch mit Magie von seinem Höcker.
Fingerhütchen kehrt in die Menschenwelt glücklich und gesund zurück.

Drei Lieder in deutscher Sprache angelehnt an traditionelle irische Melodien bilden Übergänge zwischen den einzelnen Märchen, und werden gesanglich und mit Gitarre vorgetragen.

Doc MacDooleys Elfenstunde II - Im Wald von Carterhaugh

basiert auf dem schottischen Märchen von Tam Lin, dem Feenritter. Als Kind wurde er von der Feenkönigin entführt und bewacht jetzt tagsüber den Wald von Carterhaugh, nachts kehrt er ins Feenreich zurück. Eines Tages trifft er im Wald Janet, die Tochter des Grafen von Carterhaugh. Er erzählt Ihr von seinen Schicksal und seinem Wunsch, erlöst zu werden und wieder in die Welt der Menschen zurückzukehren. Janet beschließt, ihm zu helfen und in der Hallween-Nacht den Kampf mit der Elfenkönigin aufzunehmen. Ihre Liebe siegt und Tam Lin kann als Mensch an ihrer Seite zum Schloss ziehen.
Doc MacDooley, der mit den Kinderneine magische Reise nach Carterhaugh macht, um ihnen das Märchen zu erzählen, wird plötzlich in die Geschichte hineingezogen und erzählt und singt nun in der Rolle von Janet, Tam Lin und der Feenkönigin. Nachdem Tam Lin erlöst ist, feiern alle ein Fest in Carterhaugh.

Referenzen

Zwiebelmarkt Weimar 2013, Semper Memento Historia 2014 in Heiligenstadt, Mittelerdefest 2014 in Niederösterreich, Whiskytage Erfurt, Feenfest Saalfelder Feengrotten 2014, Märchenparkfest 2014 in Heiligenstadt, regelmäßige Auftritte im Dubliner Irish Pub und Patrick's Pub in Erfurt.
Auftritte an Grundschulen und Kindergärten in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin vermittelt durch die Agentur "Hinter den Coulissen" Weimar.