Der Pfefferle und sein Ernst

Der Pfefferle und sein Ernst
1/9
5 von 5 Sternen
Showkünstler, Comedy/Komik
  • Kabarettist
  • Comedy/Komik
Standort:
89075 Ulm(DE)
Aktionsradius:
100 km
Gage:
€€
bei eventpeppers:
seit 1/2017

Beschreibung

Schwäbisches Mundartkabarett / comedy.

Der Pfefferle und sein Ernst treten NICHT AUF:
in Festzelten, bei "Party-Veranstaltungen" und bei privaten Geburtstagsfeiern.

Geeignet für:

Firmenfeiern, Vereinsfeste, Kleinkunstbühnen, Gastronomen/Restaurants ("Dinner for Schwaben"), Kulturtage, Mundartfestivals Veranstaltungen von VHS und Gemeinden und für andere öffentliche Veranstaltungen.

Beschreibung:

Der Pfefferle und sein Ernst (Werner Schwarz und Markus Rabe ) sind mit ihren Programmen weit über ihre Heimatregion den Alb-Donau-Kreis hinaus bekannt geworden. 2016 standen Sie im Finale bei der Verleihung des renommierten Sebastian-Blau-Preis in der Sparte Mundartkabarett. Inzwischen touren Sie mit ihren Programmen durchs ganze Ländle und werden von der Presse in höchsten Tönen gelobt:

" Mit Wortspielen, wie sie seinerzeit Heinz Erhardt auf die Bühne brachte, mit hinterhgründigem Witz, den Gerhard Polt nicht besser erzählen könnte, und mit einem Schuss Schwabenhumor a la Hannes und der Bürgermeister begeistern die beiden Ulmer ........"
(Schwäbische Post 12.11.2017)

....Werner Schwarz (Pfefferle) baut Sätze wie Labyrinthe, aus denen man mit banalen Mitteln wieder herausfindet. Einfache Dinge werden zu komplizierten. Doch wird dadurch das Menschliche in uns allen gezeigt!
(Schwäbische Post 12.11.2017)

Beschreibung:

Zwei "gstandene" Männer um die 50, zwei Kehrwochenphilosophen, die über das Leben im Allgemeinen und über die Leiden und Freuden der besten Jahre im Besonderen sinnieren. Immer mit persönlichem Wiedererkennungseffekt, immer um über sich selber lachen zu können.

Sie werden sich wiedererkennen, oder Ihre Frau, Ihren Mann, Ihren Nachbarn, Ihren Stammtischkumpel, Ihren Kollegen, Ihre Urlaubsbekanntschaft... Der Pfefferle und sein Ernst erfinden ihre Figuren nicht neu, sondern haben nur genau beobachtet und hingehört. Sie spiegeln uns alle auf eine pointierte Weise mit unseren Eigenheiten, die wir lieber verstecken würden. Aber Wilhelm Pfefferle und sein Ernst bringen unsere Unzulänglichkeiten so humorvoll auf den Punkt, dass uns nichts anders übrig bleibt, als über uns selbst zu lachen.

Der Pfefferle und sein Ernst können Ihnen ein abendfüllendes Programm bieten oder ausgewählte Passagen aus einzelnen Programmen spielen.

Alle Programme sind in tiefer schwäbischer Mundart ( "Von dr Alb ra.." )

Repertoire

"Auf em Sündabänkle" - jeder der ehrlich isch, muaß zuagäbba dass er au liagt.
"Ochsengespäche" - ein Einblick in die männliche Gefühlswelt an der Schwelle zum Alter.
"Em Urlaub" - eine Persiflage auf den schwäbischen Urlauber
"Pfefferles Welt" - Soloprogramm. Wilhelm Pfefferle denkt nach über die Welt als solche und seine eigene.
"Philosophisches Läddagschätz" - flexible Zusammenstellung verschiedener Nummern, zeitlich und inhaltlich den Kundenwünschen angepasst.
"Dinner for Schwaben" - wird´s em Maga no so eng - mir spielad luschdig zwischa de Gäng

Referenzen

nominiert für den Sebastian-Blau-Preis 2016
Theater Erbach
Vorstatttheater Mähringen
Theaterwerkstatt Ulm
"Open Stage", Roxy Ulm
Kulturstadl Hüttisheim
Settele Event Catering, Neu-Ulm
Gasthaus Krone Ulm
Kulturstadl Woerlesschwang

Pressestimmen

"Eine Veranstaltung zum Genießen……Mit Markus Rabe (Ernst) und Werner Schwarz (Wilhelm Pfefferle) stellte sich... im vollbesetzten Gemeindesaal ein Komikerduo vor, das mit Wortwitz, Gags, umwerfender Mimik und Gestik das Publikum zum lauthalsen Lachen und Szenenapplaus – aber auch zum Nachdenken animierte…….hintersinnig, spitzbübisch und mit einer großen Portion Humor....stürmisch applaudierte das Publikum.." / (Schwäbische Zeitung, Laupheim..vom 12.03.17)

"......Humor mit Hintersinn....den Vorwurf sich keine Gedanken zu machen kann man diesen Mundartkabarettisten nicht machen....Unterhalten mit Inhalt und gut schauspielern, beides klappt im neuen Stück....."Auf am Sündabänkle" / (Südwestpresse vom 9.02.17)

„…..Schwarz spielt das alles furios. Insgesamt fünf Pfefferle-Abende haben die Figur zu einer veritablen Entsprechung von Jürgen von Mangers „Tegtmeier“ oder Bernd Kohlhepps „Hämmerle“ reifen lassen. Im voll besetzten Theater gab es dafür großen Applaus.“ / (Augsburger-Allgemeine vom 9.03.16)

“Mit großer Spielfreude sezieren Schwarz und Rabe das Innerste des schwäbischen Mannes, balancieren mit spritzigen Pointen über Schwank-Untiefen hinweg und liefern große Persiflage-Momente...Ein unterhaltsamer Schwank mit zwei Darstellern, die als schwäbische Version des „seltsamen Paars“ Walter Matthau und Jack Lemmon durchgehen.” / (Augsburger Allgemeine vom 27.11.2012)