Adabei
1/17
5 von 5 Sternen
2 Bewertungen (4 Buchungen)
Ensemble/Musikgruppe, Jazz-Trio
  • Blues
  • Jazz
  • Folk
  • Schottische Musik
  • Irische Musik
  • Ungarische Musik
  • Swing
  • Jazz-Trio
  • Folkband
  • Unplugged Band/Akustik Band
Standort:
93164 Laaber(DE)
Aktionsradius:
400 km
Gage:
auf Anfrage
bei eventpeppers:
seit 8/2016

Beschreibung

Adabei sind: Benedikt Dreher (Blockflöten, Fagott), Roland Huber (Akustikgitarre), Alexander Gotthardt (Kontrabass)

Der studierte Musikwissenschaftler und klassisch ausgebildete Fagottist und Blockflötist Benedikt Dreher und der musikalisch vielseitig interessierte E- und Kontrabassist Alexander Gotthardt kennen sich seit Ende 2006 als Mitglieder einer Folk-Rock-Band. Aus der musikalischen Verbindung entwickelten sich vielfältige Projekte mit Dreher und Gotthardt als Hauptinitiatoren (Stummfilm „Nosferatu“ mit eigener Live-Musik, mehrere Filmmusiken, experimentelle Musik in einer Höhle, Quartett „Zwieleid“ mit Oberpfälzer Wirtshausliedern…). Im Jahr 2010 stieß der Jazz-Gitarrist Roland Huber zur Band. Schnell wurde klar, dass man sowohl musikalisch als auch menschlich auf einer Wellenlänge funkte. Als logische Folge entschlossen sich Dreher, Huber und Gotthardt im Jahr 2015, ein akustisches Trio namens „Adabei“ zu gründen, in welches jeder der drei Musiker eigene Werk-Vorschläge einbringen sollte, ohne auf stilistische Grenzen zu achten. Daraus entstand ein vielfältiges Spektrum, das von Jazz über Folk bis hin zu Klassik und Bayerischer Musik reicht. Die ausgefeilten Arrangements sind auf die klanglichen Eigenschaften der Instrumente zugeschnitten, wobei immer Raum für Improvisationen und Soli gelassen wird. Jedes Konzert wird somit zu einem einmaligen Erlebnis. Ermuntert von den begeisterten Reaktionen bei den ersten Konzerten vergrößerte sich die Repertoireliste immer weiter, wobei inzwischen auch eigene Werke auf dem Programm stehen. Auftritte unter anderem im Konzerthaus Blaibach, in Prag, bei der REWAG Nacht in Blau in Regensburg, beim Bayerischen Jazzweekend oder beim Deutsch-Tschechischen Literaturfestival in Franzensbad beweisen, dass der seltene und ungewöhnliche Gesamtklang auch beim Publikum großen Anklang findet.

Repertoire

Jazz (u.a. Werke von Django Reinhardt, Miles Davis, John Coltrane, Horace Silver, Dizzy Gillespie),
Folk (vorwiegend aus Irland und Skandinavien),
Bayerisches (Zwiefache, Schottische ...),
Klassik (u.a. Werke von Brahms und Bartók)
Eigenes
...

Referenzen

Februar 2019: Wir haben unsere Debüt-CD von 2016 überarbeitet und neu aufgelegt. Jetzt für schlappe 10 Euro plus 2 Euro Versand nur bei uns käuflich zu erwerben nur bei uns. Mit 14 Nummern, darunter Stücken aus Bayern, Wales, Amerika, Brasilien, Frankreich und Schweden.

Nächste öffentliche Auftritte:

28.12.2019, 19.30 Uhr, Cham, Wasserwirtschaft, Krimi-Dinner "Mord am Regenanger"
14.02.2020, 19.30 Uhr, Cham, Wasserwirtschaft, Krimi-Dinner "Mord am Regenanger"

Vergangene Auftritte 2019:

26.11.2019, 19.30 Uhr, Regensburg, Turmtheater, Joachim-Ringelnatz-Abend mit Erik Grun
29.11.2019, 17.45 Uhr, Regensburg, Kreuzschänke, 1. Inner-Wheel-Charity-Adventsmarkt
09.11.2019, 19.00 Uhr, Kallmünz, Alte Turnhalle am IST-Zentrum, Joachim-Ringelnatz-Abend mit Erik Grun
20.10.2019, 17.00 Uhr, Uttenreuth, Jahreskonzert des Chors "Cantamus"
12.10.2019, 19.30 Uhr, Cham, Wasserwirtschaft, Krimi-Dinner "Mord am Regenanger"
14.09.2019, 12.05 Uhr, Regensburg, Niedermünsterkirche, 5nach12
03.08.2019, 19.00 Uhr, Regensburg, REWAG Nacht in Blau, Orangene Bühne
22.07.2019, 19.00 Uhr, Laaber, Burg, Kulturpreisverleihung des Landkreises Regensburg (nicht öffentlich)
21.07.2019, 19.00 Uhr, Regensburg, Oswaldkirche, Bayerisches Jazzweekend
25.05.2019, 20.00 Uhr, Kallmünz, Kunstschaunacht
19.05.2019, 16.00 Uhr, Brennberg/Himmeltal, Treffpunkt Kloster Frauenzell
06.04.2019, 19.00 Uhr, Cham, Gasthof Ödenturm

Auftritte 2018:

18.11.2018, 16.00 Uhr, Blaibach, Konzerthaus, MehrKultur!
11.11.2018, 18.00 Uhr, Abensberger Musiksonntag, Kreuzgang Abensberg
02.11.2018, 14.00 Uhr, CZ-Franzensbad, Stadtbücherei, Literaturfestival Franzensbad, Lesung
27.09.2018, 19.00 Uhr, Regensburg, Schloss Prüfening, "MUTspur durch Bayern"
15.09.2018, 12.05 Uhr, Regensburg, Niedermünsterkirche, 5 nach 12
22.07.2018, 13.30 Uhr, Regensburg, Bayerisches Jazzweekend (Amore, Vino & Amici)
30.06.2018, 19.30 Uhr, Kallmünz, Biergarten der Roten Amsel, Brunnenfest
14.04.2018, 20.00 Uhr, Regensburg, Mehrgenerationenhaus, Umrahmung Lange Nacht der Märchen
07.04.2018, 20.00 Uhr, Leutkirch/Allgäu, Central Theater, Joachim-Ringelnatz-Abend mit Erik Grun
06.04.2018, 20.00 Uhr, Leutkirch/Allgäu, Härle Malztenne, Konzert
04.03.2018, 18.00 Uhr, Abensberger Musiksonntag, Kreuzgang Abensberg (muss leider entfallen)
19.02.2018, 19.00 Uhr, Regensburg, St. Katharinenspital, Buchpräsentation Pustet-Verlag
17.01.2018, 20.00 Uhr, Bücherei Schierling, Umrahmung der Ringelnatz-Lesung mit Erik Grun

Konzerthaus Blaibach, REWAG Nacht in Blau, Deutsch-Tschechisches Literaturfestival Franzensbad, Bayerisches Jazzweekend, Malteser Weihnachtsmarkt Prag, Künstlerkreis Kaleidoskopabend München, Umrahmung von Lesungen (Nacht der Poesie, Lesung auf dem Schiff Kristallkönigin ...), Umrahmung der Tagung der DGPP (Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie), Bürgerfest Regensburg, Mini Mundi Regensburg, Umrahmung von Preisverleihungen, Eröffnungsfeiern, Weihnachtsfeiern ...

Konzert- und Cd-Besprechungen

"... das macht jeden Auftritt zu einem besonderen Erlebnis. Dass dieser Anspruch keineswegs ins Blaue hinein fabuliert ist, lässt sich auf dem Debütalbum Adabei nachhören ..." (Mittelbayerische, Kulturteil, 30. März 2019)

"Akustische Musik, unplugged aufgenommen, überraschend, respektlos. Irgendwie schon narrisch, Blues, Jazz und Folk mit Blockflöte und Fagott zu interpretieren. Aber narrisch guat!" (Kulturjournal Regensburg, April 2019)

"Lebendiger, leidenschaftlicher und respektvoller kann man mit Musik einfach nicht umgehen." (Tintenfassl, April 2019)

"Die drei Musiker verstanden es, ohne jede akustische Verstärkung einen faszinierenden Ensembleklang zu entwicken, indem sie mit großem Gespür für ihre jeweiligen Instrumente und hoher Musikalität ihre Stücke vortrugen. (...) Benedikt Dreher hatte im Ensembleverbund mit seinen unterschiedlichen Blockflöten meist die Melodiestimme inne. Dabei bewies er beeindruckende Virtuosität und gestaltete besonders mit seinem Fagott wunderbare weiche Konturen im Solo-Spiel. Roland Huber war der swingende Mittelpunkt. Mit jazzigen Harmonien und viel Groove bereicherte er das kammermusikalische Klangbild, seine Eigenkomposition "Zauberhafter Wald" war ein berührender Höhepunkt des Konzerts, bei dem die drei Musiker auch ihre feinen sängerischen Qualitäten unter Beweis stellten. Am Kontrabass brillierte schließlich Alexander Gotthardt als Meister der tiefen Töne, der ein sicheres klangliches Fundament beisteuerte. Die Zuhörer waren von dem Hörgenuss begeistert ..." (Mittelbayerische, 21. Mai 2019)