Trio Zorya
1/12
5 von 5 Sternen
Ensemble/Musikgruppe, Jazz
  • Tanzmusik
  • Barmusik
  • Jazz
  • Smooth Jazz
  • Latin
  • Pop
  • Damen-Ensemble
  • Tanz-/Hochzeitsband
  • Jazzband
  • Swingband
Standort:
80333 München(DE)
Aktionsradius:
500 km
Gage:
€€€
bei eventpeppers:
seit 9/2013

Beschreibung

SIE SIND AUF DER SUCHE NACH EINEM AUßERGEWÖHNLICHEN MUSIKALISCHEN ERLEBNIS FÜR SIE UND IHRE GÄSTE BZW. KUNDEN?

ZORYA ist eines der wenigen ausschließlich weiblichen Jazztrios in ganz Deutschland mit professioneller Besetzung!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Die Zoryen müssen weiter.
Sie durchstreifen das Universum.
Auf der Suche nach Verbindungen,
Harmonien und leuchtenden Fixpunkten,
die sie in ihre musikalischen Sternbilder packen können.
Es entsteht Musik. Charmant. Leicht. Innig.

Die drei Frauen belassen es nicht bei der im Jazz gewohnten Klavier-Trio-Besetzung mit Klavier, Kontrabass und Schlagzeug. Sie fügen zwei sich perfekt ergänzende, herausragende Stimmen hinzu, die sich als ihre ursprünglichsten Instrumente erdig-rauh und herzig-leicht in den Kontext fügen und ein Funkeln in die Augen der Zuhörer zaubern.

Manuela Huber – Piano/Voc
Irmi Haager – Kontrabass/Voc
Katharina Fenn - Schlagzeug

Die drei Zoryen haben alle das Jazz- und Popularmusikstudium an der Musikhochschule Würzburg absolviert und sind als freischaffende Musikerinnen in verschiedenen musikalischen Projekten in ganz Deutschland tätig.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Wenn Sie Fragen haben, noch mehr Infos oder eine individuelle Beratung wünschen, kontaktieren Sie uns jederzeit!

Repertoire

(Auszüge)

- Aguas de Março (A. C. Jobim)
- All of me (G. Marks)
- Almost like being in love (F. Loewe)
- Autumn leaves (J. Kosma)
- At last (Etta James)
- Beautiful love (V. Young)
- Blue bossa (K. Dorham)
- Blue moon (R. Rodgers)
- Blue skies (I. Berlin)
- Chain of Fools (Aretha Franklin)
- Cheek to cheek (I. Berlin)
- Corcovado (A. C. Jobim)
- Dont know why (Norah Jones)
- Feel like makin Love (Roberta Flack)
- Fly me to the moon (B. Howard)
- Get here (Brenda Russell)
- Girl from Ipanema (A. C. Jobim)
- Mercy, mercy, mercy (Joe Zawinul)
- Moondance (Van Morrison)
- My Baby just cares for me
- Narrow daylight (Diana Krall)
- Night and Day (C. Porter)
- Smile (Ch. Chaplin)
- Someday my prince will come (Churchill)
- Summertime (G. Gershwin)
- Sunrise (Norah Jones)
- Take the A-Train (B. Strayhorn)
- Time after time (Cindy Lauper)
- Wave (A. C. Jobim)
- Whisper not (B. Golson)
- What a wonderful world (L. Armstrong)
- You´ve got a friend (Carole King)

Referenzen

(Auszüge)
- Bayerischer Landtag, Maximilianeum, München
- Künstlerhaus am Lenbachplatz, München
- Schloss Nymphenburg, München
- Lange Nacht der Musik, München
- Café Luitpold, München
- Jobcenter/Agentur für Arbeit, München
- Schrottgalerie, Glonn
- Kleines Theater, Haar
- Mozartfest, Würzburg
- Omnibus, Würzburg
- Hypovereinsbank, Würzburg
- Galeria Kaufhof, Würzburg
- Schloss Vollrads, Oestrich-Winke
- CSC, Wiesbaden
- Omnibus, Würzburg
- Jazz T(w)oday Festival, Trostberg
- Go! Marketing, Mainz
- Delikatess Müller, Bamberg
- Campus Bar, Bad Aibling