The Jegis - Die Live-Band für Ihr Event

The Jegis - Die Live-Band für Ihr Event
1/21
5 von 5 Sternen
Band, Cover-Band
  • Aktuelle Chart-Hits
  • Partyband
  • Tanz-/Hochzeitsband
  • Dinnerband
  • Rockband
  • Popband
  • Soulband
  • Schlager- & Oldiesband
  • Cover-Band
Standort:
50737 Köln(DE)
Aktionsradius:
350 km
Gage:
€€€
bei eventpeppers:
seit 4/2014

Beschreibung

"Pop & Soul trifft auf Rock und das mit purer Leidenschaft!!!"

„The Jegis“ bringt jedes Event zum Kochen. Nicht nur die kraftvollen Stimmen der beiden Frontsänger ziehen jedes Publikum auf die Tanzfläche, nein, auch die anderen Bandmitglieder verleihen jedem Song ihre individuelle Note und lassen Ihre Professionalität für sich sprechen.

Diese Cover-Band überzeugt auf allen Bühnen: Soll es ein rauschender Gala-Abend, eine unvergessliche Hochzeits-Party, eine korkenknallende Silvesterparty, ein buntes Stadtfest oder auch das Highlight für den besonderen Abend in Ihrem Restaurant sein? - Dann sind Sie mit dieser Band perfekt ausgestattet, um Ihren Gästen ein unvergessliches Event zu bieten!

„The Jegis“ ist eine junge, frische Band, die sich im Sommer 2013 zusammen gefunden hat und seitdem nicht mehr aus der Party-Musik-Szene wegzudenken ist.

Die Sängerin „Gina Ruina“ wurde auf die Jungs einer damals bestehenden Band bei einer Gala-Veranstaltung aufmerksam und wusste, das könnte der Anfang einer langen Musik-Beziehung werden. Und kurz darauf war das Projekt „The Jegis“ geboren.

Die jahrelange Erfahrung aller Künstler wird Sie - wie schon viele ihrer begeisterten Zuhörer - überzeugen!
Wer soulige und dabei trotzdem kräftige, sowohl softe als auch rockige Stimmen mag, ist bei dieser Band genau richtig. Die Stimmen von „Isaak Guderian“ und „Gina Ruina“ werden Sie und Ihre Gäste begeistern.

Seit der Neu-Gründung haben „The Jegis“ ein umfangreiches Repertoire erarbeitet, welches nicht nur Perlen und Highlights der letzten 40 Jahre aus Pop, Rock, Soul und Disco zelebriert, sondern selbstverständlich auch stetig durch brandaktuelle Hits ergänzt wird. Es ist einfach für jeden und für jeden Anlass etwas dabei.

Das Konzept von „The Jegis“ liegt darin, jede Veranstaltung als einzigartiges Erlebnis zu sehen. Nicht jeder mag Schlager, nicht jeder steht auf Rock. Sie bestimmen die Richtung und die Band fügt alles mit ihrer Erfahrung und im Zusammenspiel mit dem Publikum zusammen. Und vielleicht haben Sie ja auch einen speziellen Musik-Wunsch? Ihren Lieblingstitel nehmen wir nach vorheriger Absprache gerne ins Repertoire auf!

Bei dieser Band hält sich kein Mann mehr an der Theke und keine Frau mehr an ihrem Cosmopolitan fest. Die Programme werden jede Saison neu erarbeitet und bleiben nicht jahrelang auf dem gleichen Stand. Denn die Musik entwickelt sich weiter, genauso wie „The Jegis“.

Repertoire

Die folgende Liste ist nur ein kleiner Auszug unseres Repertoires. Es werden ständig neue und aktuelle Songs hinzugefügt:

1973 – (James Blunt)

Addicted to you – (Avicii)
Ain't no mountain high enough - (Marvin Gaye)
Ain’t nobody – (Chaka Khan)
Ain’t no sunshine – (Bill Withers)
Another day in paradise – (Phil Collins)
American Boy – (Estelle)
Atemlos durch die Nacht - (Helene Fischer)

Back to black – (Amy Winehouse)
Black Velvet – (Alannah Myles)
Born to be wild – (Steppenwolf)
Breakfast at Tiffany's – (Deep Blue Something)
Bruno Mars Medley

Call me maybe – (Carly Rae Jepsen)
Car Wash – (Rose Royce oder Christina Aguilera)
Chain of fools – (Aretha Franklin)
Closer – (Ne-Yo)
Counting Stars – (OneRepublic)
Crazy – (Gnarls Barkley)

Dance with somebody – (Mando Diao)
Diamonds – (Rihanna)
DJ got us fallin' in love – (Usher feat. Pitbull)
(Sittin' on) The dock of the bay – (Otis Redding)
Don’t let go (Love) – (En Vogue)
Domino – (Jessie J)
Don't You Worry Child - (Swedish House Mafia feat. John Martin)
Do you love me – (The Contours)
Drunk in the morning – (Lukas Graham)
Dynamite – (Taio Cruz)

Easy (like a sunday morning) – (Faith No More / Lionel Richie)
Ein Kompliment – (Sportfreunde Stiller)
Empire State Of Mind (Part II) (Alicia Keys)
Euphoria – (Loreen)
Everybody needs somebody to love – (The Blues Brothers)
Every breath you take – (The Police)

Fast Car – (Tracy Chapman)
Feeling Good – (Michael Bublé)
Finally – (CeCe Peniston)
Flashdance...What a feeling – (Irene Cara)
Forgive forget – (Caligola)

The Game of Love – (Santana feat. Michelle Branch)
Get down on it – (Kool & the Gang)
Get lucky – (Daft Punk)
Get the party started – (P!nk)
Girl on fire - (Alicia Keys)
Grenade – (Bruno Mars)
Groovejet – (Spiller feat. Sophie Ellis Bextor)

Happy – (Pharell Williams)
Hangover – (Taio Cruz feat. Flo Rida)
Hip Teens don't wear blue jeans – (Frank Popp Ensemble)
Highway to hell – (AC/DC)
Hound Dog – (Elvis Presley)

I’d rather go blind – (Etta James)
If I ain't got you - (Alicia Keys)
I follow rivers – (Lykke Li)
I heard it through a grapevine – (Marvin Gaye)
I kissed a girl – (Katy Perry)
(I don’t care) I love it – (Icona Pop)
I will survive – (Gloria Gaynor)
I’m so excited – (The Pointer Sisters)
I'm yours – (Jason Mraz)
I need a dollar – (Aloe Blacc)
In the summertime – (Mungo Jerry)
Irgendwie, irgendwo, irgendwann – (Nena)
I say a little prayer - (Aretha Franklin)
Isn’t she lovely – (Stevie Wonder)
I wanna dance with somebody – (Whitney Houston)
I wish – (Stevie wonder)

Jigsaw - (Ryan Sheridan)

Le freak – (Chic)
Lean on me - (Bill Withers)
Let me entertain you – (Robbie Williams)
Like a virgin – (Madonna)
Locked out of heaven – (Bruno Mars)
Losing my religion – (R.E.M.)
Love is in the air – (John Paul Young)
Lovely day – (Bill Withers)

Mädchen – (Lucilectric)
Männer – (Herbert Grönemeyer)
Marry You – (Bruno Mars)
Mercy – (Duffy)
My love is your love - (Whitney Houston)

Nobody's home – (Avril Lavigne)
No woman no cry – (Bob Marley & the Wailers)
Next to me – (Emeli Sandé)

Purple rain – (Prince)
Poker face – (Lady Gaga)
Pumped up kicks – (Foster The People)
Price Tag – (Jessie J feat. B.o.B.)
Proud Mary – (CCR / Tina Turner)

Rather be – (Clean Bandit feat. Jess Glynne)
Rescue me - (Fontella Bass)
Respect – (Aretha Franklin)
Rehab – (Amy Winehouse)
Rocketeer – (Far East Movement ft. Ryan Tedder)
Rock & Roll Queen – (The Subways)
Rolling in the deep – (Adele)

Save tonight – (Eagle-Eye Cherry)
Saving all my love for you– (Whitney Houston)
September – (Earth, Wind & Fire)
Seven nation army – (The White Stripes)
Sex on fire – (Kings Of Leon)
Sexy – (Westernhagen)
Sexy and I know it – (LMFAO / Noah Guthrie)
Shackles (Praise You) – (Mary Mary)
Singing in the rain (Gene Kelly)
Sing it back – (Moloko)
Smooth operator – (Sade)
So lonely – (The Police)
Son of a preacher man – (Dusty Springfield)
Song 2 - (Blur)
Stand by me – (Ben E. King)
Street life – (Randy Crawford)
Sunny – (Boney M.)
Summer of '69 - (Bryan Adams)
Superstition – (Stevie Wonder)
Sweet Home Alabama – (Lynyrd Skynyrd)

Take a bow – (Rihanna)
Teenage Dirtbag – (Wheatus)
The way you make me feel – (Michael Jackson)
(I've had) The Time of my life – (Bill Medley & Jennifer Warnes - Dirty Dancing)
This Love – (Maroon 5)
Too Close – (Alex Clare)
True colors – (Cyndi Lauper)
Turn your lights down low – (Bob Marley & the Wailers)

Über den Wolken – (Reinhard Mey)
Umbrella – (Rihanna)
Upside Down– (Diana Ross)
Use somebody – (Kings Of Leon)

Valerie – (Amy Winehouse)
Von jetzt an – (Luxuslärm)

Wake me up – (Avicii)
Walking on sunshine – (Katrina & the Waves)
We are family – (Sister Sledge)
We are young – (Fun.)
We found love - (Rihanna)
Whataya want from me – (Adam Lambert)
What's going on – (Marvin Gaye)
Who knew – (P!nk)
With or without you – (U2)
Wonderwall – (Oasis)

You are the sunshine of my life - (Stevie Wonder)
(You make me feel like) a natural woman – (Aretha Franklin / Carole King)
You’re the one that I want – (John Travolta & Olivia Newton-John / Grease)

Referenzen

Hauptsächlich Privatfeiern: Hochzeiten, Disco, Stadtfeste, Geburtstage, und und und