George Martin
1/6
Einzelmusiker, Gesang
  • Gesang
  • Gitarre
  • Barmusik
Standort:
09456 Annaberg-Buchholz(DE)
Aktionsradius:
200 km
Gage:
auf Anfrage
bei eventpeppers:
seit 8/2017

Beschreibung

Über George Martin:

Ob Hotelbar, Vernissage, Club, Barbecue, Get together, Präsentation, Roadshow, Kleinkunstbühne, Festival, Firmen- oder Privatveranstaltung - mit seinem Soloprogramm ist der Gitarrist, Sänger und Frontmann auch "unplugged" erfolgreich.

Das ständig aktualisierte Repertoire reicht von Rock & Pop Klassikern etc. über Unplugged-Titel von Eric Clapton, Milow, Coldplay, Johnny Cash, Cat Stevens, Sting, Jason Mraz, Rod Stewart, den Eagles oder Santana, Balladen Wish you were here, Claptons Tears in Heaven, oder John Lennons Imagine.

Mit 14 Jahren gab er seine ersten Konzerte. Spätere Stationen führten von Schüler- Rockbands und Top40 -Formationen über Musical-Projekte bis hin zu Auftritten mit div. Bands im In- und Ausland. Heute interpretiert George Martin mit eigenen Akustik-Arrangements und gewohnt erfrischender Sanges-Akrobatik All-Time-Favourites von 1960 bis heute in seiner ganz persönlichen Stilistik. Hierbei verwendet er ganz bewusst keinerlei Halb-Playbacks, Midi- Files, Drum-Computer oder andere vorgefertigten Begleit-Tools!

George Martin– das ist Musik in ihrer ehrlichsten und sympathischsten Form, bewusst gelebte Lounge- bzw. Club/Bar-Atmosphäre und ambitioniert zelebrierte Musikalität zugleich.

Referenzen

Referenzen George Martin

Organisation, Durchführung von Kundenfeste für ,,Möbel Mahler“ in Siebenlehn.
Liveshows für Firmen wie Bruno Banani, Berner Deutschland, Pluradent, OPEL Deutschland
Gastmusiker für das Eduard von Winterstein Theater Annaberg
Supportband für City, Maryla Rodowicz, Phudys uvm.
Bandleader und Sänger bei Chamaeleon, Migma u.a.
Arrangeur & Audiokonzeption in div. Studios mit div. Künstlern
div. Gastauftritte in Polen, Tschechien, Frankreich und Spanien
Marketing und Promoter für div. Gastronomen, Musikern und Herstellern
Tourleitung 2004 & 2005 bei „Deutschland Bewegt sich“ für Barmer und ZDF