Perfekt geplant!

Heiraten auf dem Standesamt: So gelingt die standesamtliche Trauung

Standesamtliche Trauung
© iStockphoto.com/SbytovaMN

Standesamtlich Heiraten bietet zwar nicht ganz so viele Gestaltungsmöglichkeiten wie eine kirchliche Hochzeit oder gar eine freie Trauung, doch mit der richtigen Organisation und unseren tollen Tricks wird Ihre standesamtliche Hochzeit garantiert unvergesslich. Wir verraten Ihnen alles rund um die Planung und den Ablauf der standesamtlichen Trauung.

Eine standesamtliche Trauung ist in Deutschland unverzichtbar, um eine rechtsgültige Ehe zu schließen und ist oftmals auch Voraussetzung, um kirchlich heiraten zu können. Doch die meisten verbinden damit eher strikte Standesbeamte und die schier unüberwindbaren Mühlen der deutschen Bürokratie - eine Vorstellung, die sich nur schwer mit den Erwartungen einer romantischen Traumhochzeit verbinden lässt. Doch das muss nicht so sein! Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihrer standesamtlichen Trauung eine ganz persönliche Note verleihen, romantisch heiraten und auch bei der Planung einen kühlen Kopf bewahren.

Standesamtlich Heiraten: Organisation ist alles

Der wichtigste Punkt auf Ihrer Hochzeits-Checkliste sollte die Anmeldung im Standesamt sein. Diese sollte einerseits rechtzeitig vorher erfolgen, damit der Wunschtermin noch frei ist, der Termin der Eheschließung muss aber in jedem Fall binnen 6 Monaten nach der Anmeldung wahrgenommen werden - wer also eine romantische Winterhochzeit feiern möchte, kann sich dazu frühestens im Sommer anmelden. Für die Anmeldung sind einige Papiere notwendig, die zum Zeitpunkt der Anmeldung alle nicht älter als ein halbes Jahr sein dürfen. Dazu zählen der Personalausweis (oder Reisepass), eine Aufenthaltsbescheinigung (erhältlich im Einwohnermeldeamt) sowie eine beglaubigte Abschrift des Geburtenbuches. In Einzelfällen sind außerdem noch weitere Papiere notwendig, beispielsweise falls einer der Eheleute bereits verheiratet war, Kinder aus erster Ehe hat, adoptiert wurde oder nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Informieren Sie sich am besten frühzeitig in Ihrem Standesamt über derartige Spezialfälle, damit Sie genügend Zeit haben alle erforderlichen Unterlagen zu beschaffen und entspannt heiraten können.

Romantische Livemusik macht Ihre standesamtliche Hochzeit zu etwas ganz Besonderem und sorgt für Romantik pur.

Ist die Anmeldung erst einmal unter Dach und Fach, können Sie sich endlich voll und ganz dem schönen Part der Hochzeitsplanung widmen. Neben dem Kauf eines tollen Brautkleides und Anzuges für den Bräutigam, zählen dazu die Erstellung der Gästeliste sowie das Design der Einladungskarten. Kommen Ihre Gäste nicht aus der Umgebung, sollten Sie sich außerdem frühzeitig um deren Unterbringung kümmern. Auch die anschließenden Feierlichkeiten wollen gut geplant sein - in tollen Locations wollen natürlich auch immer viele Paare heiraten, eine frühe Buchung ist daher von Vorteil. Das Gleiche gilt für die Buchung einer Hochzeitssängerin, eines Gitarristen oder anderen Musikers, falls Sie Ihre standesamtliche Trauung oder die anschließende Feier mit Livemusik untermalen möchten - so heiraten Sie besonders romantisch auf dem Standesamt.

Der Ablauf der standesamtlichen Trauung

Auch den genauen Ablauf der standesamtlichen Hochzeit sollten Sie mit dem Standesbeamten bereits rechtzeitig im Vorfeld abklären - so kann beim Heiraten dann absolut nichts schief gehen und die Zeremonie verläuft garantiert nach Ihren Vorstellungen. Wichtige Punkte sind dabei unter anderem ob Sie Trauzeugen wünschen - diese sind zum Heiraten heutzutage nicht mehr verpflichtend notwendig -, welchen Namen Sie bei der Trauung annehmen möchten und ob Sie persönliche Worte an Ihren Partner richten möchten. In der Regel dauert die standesamtliche Trauung etwa 20 Minuten und besteht aus einer kleinen Ansprache des Standesbeamten, dem Ja-Wort mit anschließendem Ringwechsel, dem Brautkuss und einem Eintrag in das Ehebuch. Vor der Zeremonie stellt der Standesbeamte außerdem die Personalien des Ehepaars fest - vergessen Sie also auf keinen Fall Ihren Ausweis! Nach vorheriger Absprache mit dem Standesbeamten können in den Ablauf außerdem ein paar musikalische Einlagen integriert werden.

Passende Musik für die persönliche Note

Mit passenden Liedern zur Trauung und Livemusik können Sie Ihrer standesamtlichen Trauung eine ganz persönliche Note verleihen und so für ganz große Gefühle sorgen - die perfekte Möglichkeit, um während dem ansonsten recht bürokratischen Akt für Romantik zu sorgen. So ist schon bei Ihrem Einzug in das Standesamt Gänsehautstimmung garantiert und auch nach dem Ja-Wort eignet sich Livemusik perfekt. Am besten bieten sich neben Sängern auch Gitarristen, Sänger mit Instrument, Pianisten oder vielleicht eine Harfenistin an. Auch ein Geiger oder Flötenspieler passt perfekt zur Trauzeremonie - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Bei der Songauswahl können Sie natürlich ganz nach Ihren persönlichen Wünschen entscheiden und Ihre ganz eigenen Gänsehautsongs auswählen. Für eine besonders romantische Atmosphäre sorgen dabei deutsche Hochzeitslieder, da bei diesen der Text und die Liebesbotschaft absolut im Mittelpunkt stehen.

Was gilt es im Standesamt sonst noch zu beachten?

Ob Las Vegas, Traumstadt oder Geburtsort - Sie können überall rechtsgültig heiraten und Ihre Hochzeit nachträglich anerkennen lassen.

Sie müssen übrigens nicht unbedingt im Standesamt Ihres Heimatortes heiraten, in diesem muss lediglich die Anmeldung stattfinden. Soll die Hochzeit an einem anderen, besonders schönen Ort oder beispielsweise an Ihrem Geburtsort stattfinden, ist das gar kein Problem - wenn Sie die Adresse des gewünschten Standesamtes zur Anmeldung mitbringen, kann nach Absprache in jedem Amt Deutschlands geheiratet werden. Da es sich bei der standesamtlichen Hochzeit um einen bürokratischen Akt handelt, entstehen dabei natürlich auch Verwaltungsgebühren und andere Kosten. Im Regelfall bewegen sich diese zwischen 50 und 100 Euro, eine Hochzeit an einem Samstag kann aber auch mal das Doppelte kosten. Manche Städte bieten außerdem neben dem Trausaal des Standesamts noch andere besondere Orte an, an denen die standesamtliche Trauung stattfinden kann. So sind unter anderem Berghochzeiten (z. B. auf der Zugspitze), Hochzeiten auf Inseln (z. B. Insel Rügen, Fraueninsel am Chiemsee), Hochzeiten im Zoo, auf einem Schiff und in einer Höhle möglich. Wer ganz ausgefallen heiraten möchte, sollte sich an das Standesamt Berlin Mitte wenden - standesamtlich Heiraten an ungewöhnlichen Orten wie auf dem Berliner Fernsehturm oder mitten in der S-Bahn ist hier kein Ding der Unmöglichkeit. Je nach zusätzlichem Aufwand können bei der Buchung eines solchen Ortes jedoch noch weitere Zusatzgebühren entstehen. Informieren Sie sich am besten vorab in Ihrem Standesamt genau über die Optionen, damit Ihre standesamtliche Trauung an einer wahren Traumlocation stattfinden kann. Übrigens können Sie auch in Las Vegas eine nach deutschem Recht gültige American Wedding feiern - heiraten Sie rechtsgültig im Ausland, können Sie sich die Hochzeit mit der Heiratsurkunde nachträglich im Standesamt ganz einfach anerkennen lassen.

Flashlight

Wie wird die standesamtliche Trauung besonders persönlich?

Bros. Wedding Band
5 von 5 Sternen
(12)
Band, Tanz-/Hochzeitsband
Standort:
München(DE)
Die standesamtliche Trauung bildet den Höhepunkt einer jeden Hochzeitsfeier, das "Ja-Wort" ist der emotionalste Augenblick. Besonders persönlich wird dieser besondere Moment durch die musikalische Begleitung mit dem Lieblingssong des Brautpaares. Es gibt diese wunderbaren Lieder, die in solch einer Situation so deutlich machen, warum man dem anderen verbunden ist. Your Song von Elton John, Für dich von Rio Reiser, Halleluja von Leonard Cohen, All you need is love von den Beatles oder Heaven von Bryan Adams - um nur einige zu nennen. Uns bereitet die Begleitung der standesamtlichen Trauung stets die größte Freunde und Brauttränen sind der schönste Lohn.
Kathrin Horstkötter
5 von 5 Sternen
(74)
Einzelmusiker, Gesang
Standort:
Verl(DE)
Eine standesamtliche Trauung ist ein recht bürokratischer „Akt“, der relativ schnell über die Bühne geht. Deshalb ist es besonders wichtig, einen schönen Rahmen zu gestalten. Musik weckt und schafft Erinnerungen. Sie macht glücklich und verbindet, verleiht der Zeremonie eine ganz persönliche Note. Ein Lied – zum Beispiel nach dem Ja-Wort – gibt dem Braupaar und seinen Gästen die Chance inne zu halten, zu realisieren und den Moment zu genießen. Meine schönste Erinnerung? Eine Braut wollte mich für die standesamtliche Hochzeit buchen. Als sie ihrem zukünftigen Mann Aufnahmen von mir zeigte, behauptete er, dass er keine Live Musik möchte und hat mich anschließend heimlich gebucht. Als ich zum Einzug ins Trauzimmer den gemeinsamen Lieblingssong sang, flossen bereits die ersten Tränen.
Christoph Pagel
5 von 5 Sternen
(10)
Einzelmusiker, Klavier
Standort:
Berlin(DE)
Selbst die Standesbeamten sagen mir immer wieder, wie groß der Unterschied in der Atmosphäre ist je nach dem, ob sie nur die Knöpfe eines CD-Players bedienen oder mit Blickkontakt an den passenden Stellen live gespielte Töne eines Pianisten und Sängers abrufen können. Die Paare suchen sich bei mir oft aus einer Liste von mittlerweile über 50 bisher gewünschten Liedern etwas aus oder kommen mit neuen Ideen. Andere verlassen sich voll auf meine Auswahl. Dass so ein Tag unvergesslich wird und vielleicht auch Tränen in den Augen der Teilnehmer stehen, ist das Schönste, was ein Hochzeitspianist als Lohn erhalten kann. Oft bestellen aber Paare aber auch später noch CDs von mir oder schicken mir Fotos und Dankeskarten. Ich liebe diesen Job!